Propsteijugendausschuss

Im Propsteijugendausschuss (PJA) beraten Jugendliche und Mitglieder der Propsteisynodale gemeinsam über die Jugendarbeit in der Propstei. Die Diakone, der Propsteijugendpfarrer und die Pröpstin sind beratende Mitglieder. Ungefähr vier mal im Jahr trifft sich der PJA.
Es geht oft um die Freizeiten und Aktionen der Propsteijugend. Ein paar Beispiele sind: Das Hoffest in Köchingen wird im PJA geplant und durch ihn gestaltet, der gesamte Jahresplan aller Aktionen wird gemeinsam festgelegt, über die Quartiere der Freizeiten stimmt der PJa ab. Auch die Verteilung der Gelder (Haushaltsplanung) wird hier besprochen.
Der PJA ist damit eine gute Möglichkeit, dass Jugendliche zu Wort kommen und ihre Ideen, Wünsche und Interssen einbringen können. Seine Beschlüsse - zum Beispiel zum Haushaltsplan - gehen an den Propsteivorstand, der sie dann an die Propsteisynode zur Abstimmung weiter gibt.

 

Jugendliche Delegierte sind: Johanna Ließ, Marvin Sundermann, Leah Litzius + nn