Kindertag 2019 "Jona hat die Wa(h)l"

 

Die Propsteijugend Vechelde lädt vom 1.bis 2. Juni 2019 wieder zum Kindertag in Wahle ein. Teilnehmen können alle Kinder von 7 bis 11 Jahren.

 

 

Es erwartet euch ein buntes Programm mit viel Spiel und Spaß. Wir begleiten Jona auf seiner stürmischen Reise. Wird er Gottes Auftrag erfüllen und nach Ninive reisen oder sich vor ihm verstecken? Findet es heraus!

 

 

Der Kindertag beginnt am Samstag, den 1. Juni um 10 Uhr und endet am Sonntag, den 2. Juni um 9.30 Uhr mit einer Abschlussandacht.

 

 

Lust bekommen? Dann meldet euch bei uns in der Propsteijugend unter 05302/1012 oder ev-jugend.vechelde@lk-bs.de.

 

 

Die Anmeldung findest du im Downloadbereich unserer Homepage.

 

 ACHTUNG: ES SIND NUR NOCH WARTEPLÄTZE VERFÜGBAR!

 

 

Wir freuen uns auf dich!

 

 


Regionaler Kinderbibeltag

36 Kinder aus Wendeburg/ zugegebenerweise die Mehrzahl, aber auch aus Watenbüttel und Bortfeld wurden von 12 tollen TeamerInnen und Teamern durch den Kinderbibeltag "Ruth: Die hat Mut" geleitet. Mit Theaterstücken, in denen von Ruth erzählt wurde, die sich in Vertrauen auf Gott in ein fremdes Land gewagt hat und deren Vertrauen nicht enttäuscht wurde, wurden den Kindern die biblische Geschichte nahe gebracht. Dann ging es praktisch weiter. Reiseproviant/ unser Mittagessen wurde gemeinsam geschmiert, Reisebeutel mit guten Wünschen auf der Reise bemalt und sich drinne und draußen vor dem Gemeindehaus ausgetobt. Geleitet wurde der Tag von Petra Wesemann, PfarrerIn in Wendeburg und Heidi Michaelsen, Diakonin der Propsteijugend Vechelde


Herzlich Willkommen Juliane!

Das Team im Propsteijugenddienst hat Verstärkung bekommen. Seit dem 01.02.2019 unterstützt Diakonin Juliane Kempe mit einer halben Stelle die Arbeit der Propsteijugend sowie den Gestaltungsraum Vechelde-Süd. Für den Norden ist Diakonin Heidi Michalesen zuständig und für Vechelde-Mitte Diakonin Carina Dohmeier. Bis zum Sommer bleibt uns Sven Dutke als FSJ'ler erhalten.

Wir freuen uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit!

 

S. Dutke, H. Michaelsen, J. Kempe, C. Dohmeier

 


Du darfst... ELT 2019

Es ist mal wieder soweit! Das Evangelische Landesjugendtreffen 2019 (ELT) steht vor derTür! Du hast Lust, ein Wochenende lang die Seele baumeln zu lassen, neue Leute kennenzulernen und dabei jede Menge Spaß zu haben? Dann komm vom 24.-26. Mai 2019 zum ELT nach Sickte auf das Gelände der Ev. Stiftung Neuerkerode. Auch wir, die Propsteijugend Vechelde sind wieder mit an Bord und werden mit verschiedenen Aktionen dabei sein. Mit nur 35€ bist du dabei!

 

Das Wochenende steht unter dem Motto
„Du darfst…“. – Was darfst Du? Was dürfen wir? Beten, singen, lachen, leben, glauben, anders sein… Und was dürfen wir vielleicht auch nicht? Wo sind Grenzen?

 

Ein großes Zeltdorf, coole Bands, eine Silent Disco, Lagerfeuerromantik, eine ultimative Zeltküche, natürlich auch wieder das Gute Nacht Cafe und dazu einzigartiges Programm mit Inhalt, Spaß und Action warten auf Dich!

 

Ich hoffe, wir sehen uns?!

 

 

----------------------------------Anmeldung für`s ELT im Downloadbereich-----------------------------------

 


Rückblick: Mitarbeiterausbildung der Propsteijugend Vechelde vom 02.-06. Januar 2019

 

41 Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren aus der Propsteijugend Vechelde haben sich Anfang des Jahres wieder auf den Weg nach Hoisdorf in der Nähe von Hamburg gemacht, um sich als Teamerinnen und Teamer für die Kinder- und Jugendarbeit ausbilden zu lassen.

 

Etwa die Hälfte der Teilnehmenden war zum ersten Mal dabei und bildete den Grundkurs. Hier ging es um grundlegende Fragen des Gruppenleitens: Welche Rolle habe ich als Gruppenleitung? Wie leite ich ansprechend ein Spiel an? Welcher Leitungsstil passt zu mir? Worauf muss ich bei verschiedenen Altersgruppen achten? Wie gehe ich mit Konflikten um? Neben vielen theoretischen Einheiten kamen auch Spiel und Spaß nicht zu kurz. So lag es in den Händen des Grundkurses, selbstständig einen Spieleabend für alle vorzubereiten. Die Gruppenleiter-Neulinge lösten diese Aufgabe mit Bravour und führten gekonnt durch den Abend.

 

Die schon etwas erfahreneren Teamer*innen, welche den Grundkurs bereits absolviert hatten, waren nun dem Aufbaukurs zugeteilt. Dort ging es schon tiefer in die Materie einer guten Gruppenleitung. Die Selbst- und Fremdwahrnehmung spielte dabei eine große Rolle. Weitere Themen waren Vielfalt, Toleranz und gendersensible Arbeit. Durch spielerische Einheiten lernten die Jugendlichen wichtige Aspekte über Teamwork. Außerdem war der Aufbaukurs für die Planung und Umsetzung des letzten Abends verantwortlich. Motto, Dekoration, Essen und Programm wurde eigenständig erarbeitet und durchgeführt. So erlebten alle einen actionreichen und spaßigen letzten Abend.

 

Ein gemeinsamer Tagesabschluss an jedem Abend gehörte zum festen Bestandteil und wurde stimmungsvoll von Teilnehmenden des Aufbaukurses gestaltet. In diesem Jahr drehten sich die Andachten um das Motto Neuanfang und gute Vorsätze für das neue Jahr.

 

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die den Grund- und Aufbaukurs absolviert haben, können die Jugendleitercard (Juleica) beantragen und sind damit qualifiziert, ehrenamtlich in der Kinder- und Jugendarbeit der Kirchengemeinde oder der Propsteijugend mitzuarbeiten

 

Begleitet wurden die 5 Tage von den Diakoninnen Heidi Michaelsen und Carina Dohmeier, der jugendpolitischen Bildungsreferentin Jana Indenbirken sowie den Teamer*innen Pia Hantelmann, Nina Lechelt und Tobias Janczak.

 

geschrieben von Carina Dohmeier

 


Jugendfreizeit und Me(e)hr 8.7.-13.7.2019

 

Zu Beginn der Sommerferien wollen wir den stressigen Schulalltag hinter uns lassen und gemeinsam eine Auszeit nehmen, uns die Meeresluft um die Nase wehen lassen und am Strand die Gedanken schweifen lassen.

Die Nordseeküste bietet eine ganze Reihe an attraktiven Freizeitmöglichkeiten: Ostfriesische Inseln, Wattwanderungen, Fahrradtouren, Städtetrips und vieles mehr….

Wir können unsere Tage flexibel gestalten, da wir als einzige Gruppe in einem Selbstversorger-Haus untergebracht sein werden. So kann auch jede oder jeder von uns in der Küche zeigen, was er/ sie kann. Eine abwechslungsreiche Woche mit Zeit für Ruhe und Entspannung, aber auch Spaß und Action warten auf dich!

Wenn du zwischen 14 und 18 Jahren alt bist, dann melde dich jetzt an!

 

Leitung: Diakonin Juliane Kempe (Jugendkirche) und Diakonin Carina Dohmeier (Propstei Vechelde)

 

 

 

---------------------------Die Anmeldung findest du im Download Bereich.-----------------------------------

 

 


Die Jugendexpo in Ilsede 21.9.18

Am 21. September 2018 war es mal wieder so weit, die Jugendexpo in Ilsede fand statt, welche sich an alle Schüler und Schülerinnen im Landkreis Peine richtete.

Hunderte Jugendliche strömten in die Gebläsehalle in Peine, in welcher die Expo stattfand.

Dieses Mal waren auch wir mit einem  Stand vertreten und haben die vielen Schüler und Schülerinnen mit frisch gepresstem Apfelsaft versorgt. Doch nicht nur das, auch wir selbst haben uns vorgestellt.  Mit Folien haben wir die verschiedenen Feste und Freizeiten aufgezeigt und mit Bildern begleitet. So konnte man sich ein Bild über die vielen Angebote unserer Propsteijugend verschaffen. Doch um am Ende das Produkt trinken zu dürfen, mussten alle mit anpacken und ein wenig Muskelkraft anwenden.

Dabei halfen wir 5 mitgereisten natürlich mit, um die Jugendlichen und Kinder in die verschiedenen Arbeitsschritte einzuweisen.

Zuerst werden die Äpfel geschreddert und daraufhin wird die Masse mithilfe der Presse ausgequetscht, sodass nur noch der Most übrig blieb, welchen man dann trinken kann.

Die Kinder und Jugendlichen hatten sichtlich Spaß ihren eigenen Saft zu pressen und ihn dann später zu genießen.

Nach einigen Stunden Arbeit wurde der Tag mit einem gemeinsamen Mittagessen aller

Standbetreiber abgerundet und so ging er erfolgreich zu Ende.

 

geschrieben von Sven Dutke

 


 

 Kinderfreizeit 2019 in Hohegeiß

 

 

3.08.-10.08.2019                für 7-11 Jährige

 

 

Eine Woche lang fährt die Propsteijugend Vechelde mit Kindern von 7-11 Jahren in den Harz. Die Umgebung erkunden, Abenteuer erleben, kreativ sein, einfach die Ferien mit anderen zusammen genießen, abends beim Tagesabschluss Geschichten von Gott hören und Vieles mehr haben wir vor. Gemeinsam gestalten wir die Woche.

 

 Im Freizeithaus Hohegeiß des Stadtjugenddienstes Braunschweig, das direkt im Kurort Hohegeiß liegt, haben wir Platz zum Spielen, Basteln, Billard und Kicker spielen und Lagerfeuer machen. Die 24 Kinder sind in  2-4 Bettzimmern untergebracht. Wir kochen selber.

 

Im Ort selbst gibt es schöne Kinderspielplätze, den Wald, die Berge zu erkunden.

 

Erfahrene TeamerInnen der Propstejugend Vechelde leiten zusammen mit der Diakonin Heidi Michaelsen die Freizeit. Wer Lust hat eine Woche ohne  Eltern mit anderen netten Kindern Gemeinschaft zu erleben, der ist herzlich eingeladen.

 

 

Kosten. :190 €

 

Leitung : Diakonin Heidi Michaelsen und Team

 

 

Wenn es Probleme mit der Finanzierung gibt, sprechen Sie uns gerne an, wir sehen, was wir tun können.

 

Für weitere Fragen rund um die Freizeit stehen wir Ihnen gerne zu Verfügung.

 

 

Anmeldungen im Downloadbereich (www.evj-vechelde.de/downloads/)

 

ACHTUNG: Es sind nur noch Plätze auf der Warteliste verfügbar

 

 


Dschungel-Safari beim Kindertag 2018

Vom 25.8. – 26.8. fand bei uns erstmals in Wahle der Kindertag mit 42 Kindern zwischen 7-11 Jahren unter dem Thema ,,Daniel in der Löwengrube“ statt. Die 23 Teamer aus der Propsteijugend Vechelde trafen sich bereits um 9 Uhr am Jugenddienst in Wahle und bereiteten dort alles vor für die Ankunft der Kinder, die um 10 Uhr das Lager stürmten. Die Teamer führten die Kinder dann zu ihren Zelten und halfen ihnen beim Beziehen der Zelte.                                                                  Um 10:30 ging es richtig los mit einer herzlichen Begrüßung der Kinder. Ein eigenes Musikteam sorgte für stimmungsvolle Lieder wie das ,,Kindermutmachlied“ oder ,,Der Löwe schläft heut Nacht“. In einem anschaulichen Theaterstück lernten die Kinder die Geschichte von Daniel in der Löwegrube kennen. Alle Kinder verfolgten gespannt, wie es dazu kam, dass Daniel von Soldaten in die Löwengrube geworfen wurde. Nach dem ersten Teil der Geschichte versammelten sich die Zeltgruppen und lernten sich bei lustigen Kennenlernspielen kennen. Außerdem verschönerten sie ihr Zelt mit selbstgestalteten Flaggen und entschieden sich für Gruppennamen. Nachdem die Kinder gespielt haben, konnten sie sich mit einem leckeren Mittagessen stärken.                     Anschließend hatten sie Freizeit und konnten sich noch etwas austoben. Währenddessen bauten die Teamer ihre Stationen für die Safari-Tour der Kinder auf. Die Kinder mussten sich in Disziplinen wie Bogenschießen, Balancieren auf der Slackline und den mutigen Kampf durch den Dschungel beweisen. Dafür trugen sie einen Safaripass bei sich, auf dem sie für die verschiedenen Stationen Stempel bekommen konnten. Bei der Fortsetzung des Theaterstückes begegnete uns ein  ,,echter“ Löwe. Vom ihm erfuhren wir, dass Daniel verschont wurde und Gott ihn gerettet hat. Am späteren Abend versammelten sich alle am Lagerfeuer und grillten Stockbrot oder Marshmallows. Nach diesem ereignisreichen Tag fielen die Kinder müde in ihre Zelt, wo sie von den Zeltteamern noch eine schöne Gute-Nacht-Geschichte hören durften.                                                                      Nach einer kurzen Nacht starteten wir mit einem reichhaltigen Frühstück in den Tag. Und dann neigte sich der Kindertag auch schon dem Ende entgegen. Nach und nach packten die Kinder ihre Sachen zusammen und vergnügten sich mit Kreisspielen bis die ersten Eltern eintrafen, die dann von ihren begeisterten Kindern empfangen wurden. Bevor die Kinder die Heimreise antraten, konnten sie in der Abschlussandacht von Daniel hören, wie er der gefährlichen Löwengrube entkommen ist. Trotz aller Anstrengungen war es ein spaßiges und erfahrungsreiches Wochenende, das wir gerne im nächsten Jahr wiederholen wollen!

 

geschrieben von Noah Kock und Carina Dohmeier

 


Streit und Versöhnung beim Kinderbibeltag in Bortfeld

 

Bei strahlendem Sonnenschein fand der Kinderbibeltag am Samstag, den 21. April im und um das Bortfelder Gemeindehaus statt. 27 Kinder aus Bortfeld, Wendeburg, Wedtlenstedt, Völkenrode und Watenbüttel nahmen daran teil. Der Kinderbibeltag mit dem Thema Streit und Versöhnung  wurde von der Kindergottesdienstbeauftragten Petra Wesemann, der Diakonin Heidi Michaelsen und vielen freiwilligen Teamern gestaltet und durchgeführt.

 

Zu Beginn wurde den Kindern in der Kirche eine Geschichte von David vorgespielt, der mit seinen Soldaten benachbarten Hirten bei ihrer Arbeit halfen und sie beschützten. Als Lohn verlangte der hungrige David etwas zu Essen, doch der geizige Nabal wollte nichts von seinem Besitz abgeben. Zum Glück war da Abigail, die Frau von Nabal, die den Streit schlichtete und David seinen zustehenden Lohn gab.

 

Nach der Geschichte in der Kirche konnten die Kinder unterschiedliche Angebote nutzen. Für jeden war etwas dabei. Entweder konnten die Kinder ihren eigenen Blumentopf bemalen und anschließend mit Kresse befüllen oder sie bastelten Kettenanhänger aus Schrumpffolie. Dabei konnten unterschiedlichste Friedenssymbole auf die Folie gemalt werden. Anschließen wurde sie in den Backofen für kurze Zeit auf ein vielfachen geschrumpft, sodass ein kleiner Kettenanhänger entstand. Die Kinder waren von der schnellen und einfachen Methode begeistert. Mit einer Fotostory wurde das Thema Streit und Versöhnung noch einmal aufgegriffen, in dem die Kinder ihre eigene Streitgeschichte mit Happy End entwickelten. Aktive Kinder konnten bei dem tollen Wetter draußen spielen und toben. Anschließend gab es für alle etwas zu essen.

 

Zum Abschluss ging es noch einmal in die Kirche, in der die Fotogeschichten präsentiert wurden. Mit einem Ohrwurm von dem Lied „So ist Versöhnung“, welches am Vormittag wie auch am Nachmittag gesungen wurde,  gingen die Kinder mit ihren Eltern nach Hause.


Bilder der Einweihung des neuen Propsteijugenddienstes in Wahle                      am 10. Juni 2017


Das Ev.-luth. Jugend-

 Zentrum zieht nach Wahle!

- Neustart Spendenaktion-

 

Das Ev.-luth. Jugendzentrum mit Sitz in Köchingen ist seit genau 47 Jahren ein fester Bestandteil der Jugendarbeit in unserer Propstei Vechelde. Viele Kinder und Jugendliche sind im wahrsten Sinne des Wortes durch das Haus gegangen. Sie haben die vielen Angebote wahrgenommen und für viele war es ein wichtiger Kontakt mit Kirche und Glauben. 

 

All das hat auch Spuren im Haus hinterlassen. Inzwischen ist mehr nötig, um das Haus in einem modernen Zustand zu versetzen und die Investitionssumme übersteigt unsere Möglichkeiten.

 

Der Propsteivorstand hat zusammen mit den Diakonen und der Diakonin und auch den Jugendlichen, überlegt wie es weitergehen soll. Durch das Freiwerden der Pfarrwohnung in Wahle ergaben sich neue Chancen der Nutzung. Dort haben wir ein Haus, das besser ausgestattet und für unsere Arbeit auch geeigneter ist.                

 

Für die Kirchengemeinde Wahle ergibt sich dadurch auch ein Synergieeffekt und alle freuen sich auf die Zusammenarbeit. Und so haben wir uns entschlossen, den Ort unserer Jugendarbeit zu wechseln.             

 

Für das Pfarrhaus in Wahle müssen wir kleine Baumaßnahmen durchführen, die Pfarrscheune sichern und

 

vieles mehr. Uns ist es aber auch wichtig, dass dieses Jugendzentrum von vielen in Solidarität getragen wird. Dazu gibt es eine kleine Solidaritätsaktion. Wenn Sie Ihre Verbundenheit mit der Jugendarbeit und dem Neustart ausdrücken möchten, dann können sie uns finanziell unterstützen. Als Dankeschön gibt es dann einen kleinen Postkartengruss aus Köchingen. Wichtig ist dabei, dass sie Ihre Adresse vermerken.

 

 

        

 

Ev.luth. Propstei Vechelde Propsteijugend     Stichwort: Neustart

 

IBAN: DE52 2709 2555 3514 5919 00     BIC: GENO DE F1WFV