Eine stürmische Reise

 

 

Kinderbibeltag in Essinghausen

 

Am Samstag 27. Oktober findet in Essinghausen ein Kinderbibeltag statt.

 

In einer brenzligen Situation konnten die Freunde von Jesus trotzdem auf ihn bauen. An diesem Tag geht um einen Sturm, um Angst und darum, was einem Mut machen kann.

 

Es gibt Aktionen, Spiele und Kreatives rund um das Thema. Außerdem wird gemeinsam gegessen.

 

Gedacht ist der Tag für Kinder von 5 -11 Jahren.

 

Am Samstag, 27.10.2018 von 11.00 -14.00 Uhr

 

im Gemeindehaus Essinghausen

Dietrich- Bonhoeffer-Haus,

 

August-Bebel-Straße 39

 

Auf dich freuen sich ehrenamtliche Jugendliche der Propsteijugend Vechelde und die Diakone Heiko Grüter-Tappe und Heidi Michaelsen.

 

Kosten: 3 €

 

Anmelden kann man sich bis Mittwoch, 24.10.2018

 

Anmeldungen sind im Downloadbereich

 


Mitarbeiterschulung der Propsteijugend

in Hoisdorf

 

2. Januar bis 6. Januar 2019

 

für alle ab 14 Jahren

 

 Zu Beginn des neuen Jahres fährt die Propsteijugend Vechelde zur Gruppenleiter-schulung nach Hoisdorf.

 

 Vom 2.-6. Januar wird es wieder zwei Schulungen geben.

 

Die Jugendlichen, die zum ersten Mal dabei sind, nehmen am  Grundkurs teil. Dort gibt es die grundlegenden Informationen, die zum Leiten einer Gruppe notwendig sind.

 

Alle, die schon einmal dabei waren, sind im Aufbaukurs und arbeiten dort weiter an wichtigen Themen rund um das Leiten in Gruppen. Um eine Juleica zu beantragen, benötigt man beide Kurse.

 

Leitung: Carina Dohmeier, Heidi Michaelsen  von der Propsteijugend Vechelde, Jana Indenbirken Jugendpolitische Bildungsreferentin  und TeamerInnen.

 

 

Gesamtpreis:              95,- €

 

 

-------------------------------Anmeldung im Download-Bereich----------------------------------------------------

 


Dschungel-Safari beim Kindertag 2018

Vom 25.8. – 26.8. fand bei uns erstmals in Wahle der Kindertag mit 42 Kindern zwischen 7-11 Jahren unter dem Thema ,,Daniel in der Löwengrube“ statt. Die 23 Teamer aus der Propsteijugend Vechelde trafen sich bereits um 9 Uhr am Jugenddienst in Wahle und bereiteten dort alles vor für die Ankunft der Kinder, die um 10 Uhr das Lager stürmten. Die Teamer führten die Kinder dann zu ihren Zelten und halfen ihnen beim Beziehen der Zelte.                                                                  Um 10:30 ging es richtig los mit einer herzlichen Begrüßung der Kinder. Ein eigenes Musikteam sorgte für stimmungsvolle Lieder wie das ,,Kindermutmachlied“ oder ,,Der Löwe schläft heut Nacht“. In einem anschaulichen Theaterstück lernten die Kinder die Geschichte von Daniel in der Löwegrube kennen. Alle Kinder verfolgten gespannt, wie es dazu kam, dass Daniel von Soldaten in die Löwengrube geworfen wurde. Nach dem ersten Teil der Geschichte versammelten sich die Zeltgruppen und lernten sich bei lustigen Kennenlernspielen kennen. Außerdem verschönerten sie ihr Zelt mit selbstgestalteten Flaggen und entschieden sich für Gruppennamen. Nachdem die Kinder gespielt haben, konnten sie sich mit einem leckeren Mittagessen stärken.                     Anschließend hatten sie Freizeit und konnten sich noch etwas austoben. Währenddessen bauten die Teamer ihre Stationen für die Safari-Tour der Kinder auf. Die Kinder mussten sich in Disziplinen wie Bogenschießen, Balancieren auf der Slackline und den mutigen Kampf durch den Dschungel beweisen. Dafür trugen sie einen Safaripass bei sich, auf dem sie für die verschiedenen Stationen Stempel bekommen konnten. Bei der Fortsetzung des Theaterstückes begegnete uns ein  ,,echter“ Löwe. Vom ihm erfuhren wir, dass Daniel verschont wurde und Gott ihn gerettet hat. Am späteren Abend versammelten sich alle am Lagerfeuer und grillten Stockbrot oder Marshmallows. Nach diesem ereignisreichen Tag fielen die Kinder müde in ihre Zelt, wo sie von den Zeltteamern noch eine schöne Gute-Nacht-Geschichte hören durften.                                                                      Nach einer kurzen Nacht starteten wir mit einem reichhaltigen Frühstück in den Tag. Und dann neigte sich der Kindertag auch schon dem Ende entgegen. Nach und nach packten die Kinder ihre Sachen zusammen und vergnügten sich mit Kreisspielen bis die ersten Eltern eintrafen, die dann von ihren begeisterten Kindern empfangen wurden. Bevor die Kinder die Heimreise antraten, konnten sie in der Abschlussandacht von Daniel hören, wie er der gefährlichen Löwengrube entkommen ist. Trotz aller Anstrengungen war es ein spaßiges und erfahrungsreiches Wochenende, das wir gerne im nächsten Jahr wiederholen wollen!

 

geschrieben von Noah Kock und Carina Dohmeier

 


Das 10. Evangelische Landesjugendtreffen in Neuerkerode

 

 

Am Wochenende vom 8.-10. Juni fand das alljährliche Evangelische Landesjugendtreffen in Neuerkerode statt. Jugendliche aus allen Propsteien der Landeskirche Braunschweig trafen sich, um ein spaßiges und aktionsreiches Wochenende zu erleben.

 

 

Am Freitag begann das ELT mit einer Andacht zum Thema „All inclusive -Alles inklusive“ und Aktionen zum Begegnen und Kennenlernen. Der sommerliche Abend gestaltete sich mich Lagerfeuer, Livemusik und netten Gesprächen in den „Gute-Nacht-Cafés“.

 

Am Samstag gab es vielseitige Angebote zu den Themen Kreativität, Entspannung, Bewegung und Nachhaltigkeit. In diesem Jahr feierte Neuerkerode seinen 150. Geburtstag. Dies feierten die Jugendlichen gemeinsam mit den Bewohnern mit einer riesigen Torte. Auch an diesem Abend wurde in den Gute-Nacht-Cafés Livemusik gespielt. Um Mitternacht gab es einen besinnlichen Lichtersegen.

 

 

Am Sonntag feierte alle gemeinsam eine Abschlussandacht, bevor es wieder zurück nach Hause ging.

 

 

Sechs neue Rettungsschwimmer*innen für unsere Propsteijugend

 

 

Im Rahmen des Evangelischen Landesjugendtreffens machten sechs Teamer aus unserer Propstei ihren DLRG-Rettungsschwimmer-Schein. An nur zwei Tagen lernten sie, wie man eine im Wasser in Gefahr geratene Person sicher rettet. Den theoretischen Teil mussten die Teamer schon vorher lernen, um in der Theorieprüfung zu bestehen. Die Praxiselemente übten sie danach fleißig und mit viel Motivation. Denn schon einen Tag später sollte die praktische Prüfung stattfinden. Alle sechs Teamerinnen und Teamer bestanden die Prüfung und haben nun die Befähigung Kinder- und Jugendgruppen beim Schwimmen zu begleiten und im Notfall zu retten.

 

Jolie Müller, Jana Zauritz, Svenja Rohweder, Laura Gellert, Kolja Metschulat, Finn-Oliver Loewe


Streit und Versöhnung beim Kinderbibeltag in Bortfeld

 

Bei strahlendem Sonnenschein fand der Kinderbibeltag am Samstag, den 21. April im und um das Bortfelder Gemeindehaus statt. 27 Kinder aus Bortfeld, Wendeburg, Wedtlenstedt, Völkenrode und Watenbüttel nahmen daran teil. Der Kinderbibeltag mit dem Thema Streit und Versöhnung  wurde von der Kindergottesdienstbeauftragten Petra Wesemann, der Diakonin Heidi Michaelsen und vielen freiwilligen Teamern gestaltet und durchgeführt.

 

Zu Beginn wurde den Kindern in der Kirche eine Geschichte von David vorgespielt, der mit seinen Soldaten benachbarten Hirten bei ihrer Arbeit halfen und sie beschützten. Als Lohn verlangte der hungrige David etwas zu Essen, doch der geizige Nabal wollte nichts von seinem Besitz abgeben. Zum Glück war da Abigail, die Frau von Nabal, die den Streit schlichtete und David seinen zustehenden Lohn gab.

 

Nach der Geschichte in der Kirche konnten die Kinder unterschiedliche Angebote nutzen. Für jeden war etwas dabei. Entweder konnten die Kinder ihren eigenen Blumentopf bemalen und anschließend mit Kresse befüllen oder sie bastelten Kettenanhänger aus Schrumpffolie. Dabei konnten unterschiedlichste Friedenssymbole auf die Folie gemalt werden. Anschließen wurde sie in den Backofen für kurze Zeit auf ein vielfachen geschrumpft, sodass ein kleiner Kettenanhänger entstand. Die Kinder waren von der schnellen und einfachen Methode begeistert. Mit einer Fotostory wurde das Thema Streit und Versöhnung noch einmal aufgegriffen, in dem die Kinder ihre eigene Streitgeschichte mit Happy End entwickelten. Aktive Kinder konnten bei dem tollen Wetter draußen spielen und toben. Anschließend gab es für alle etwas zu essen.

 

Zum Abschluss ging es noch einmal in die Kirche, in der die Fotogeschichten präsentiert wurden. Mit einem Ohrwurm von dem Lied „So ist Versöhnung“, welches am Vormittag wie auch am Nachmittag gesungen wurde,  gingen die Kinder mit ihren Eltern nach Hause.


 

 

 

Und wohin geht Deine nächste Reise ? - Ganz all inclusive, vollkommen inklusiv auf das ELT 2018!

Wir wollen uns begegnen. Wir machen was gemeinsam. Wil wollen was erleben!

 

Vom 08.-10. Juni 2018 ist es soweit:

Das Evangelische Landesjugentreff (ELT) wird in Neuerkerode stattfinden. Ein Wochenende mit eingeschränkten und nicht eingeschränkten Menschen volller Abendteuer, neuen Bekanntschaften und großartigen Programmangeboten. Gemeinsam Quatschen, Action, Chillen, sich aufeinder zu bewegen, Musik, Sport, und Glaube.

Hast du Lust vorbeizukommen? Feiere abends bei coolen Bandauftirtten in Gute-Nacht-Cafés oder sitze bei Gitarrenmusik am Lagerfeuer. Gutes Essen und jede Menge Spaß sind vorprogrammiert!

 

Ganz neu und einmalig hast du die Möglichkeit auf dem ELT den DLRG-Rettungsschwimmerschein zu machen.

 

In diesem Jahr möchten wir von der Propsteijugend Vechelde zahlreich auf dem ELT vertreten sein. Deshalb laden wir Dich herzlich ein mit uns und vielen weiteren Jugendlichen aus anderen Propsteien das Wochenende zu verbringen. Melde dich bei uns, wenn du Interesse hast!

 

Wir freuen uns auf Dich!

 

Die Anmeldung findest du im Downloadbereich

 


Rückblick: Mitarbeiterschulung in Hoisdorf

 

In diesem Jahr gab es wieder eine Teamerfortbildungsfahrt von der Propsteijugend Vechelde vom 3. Januar bis zum 7. Januar. Man kann dort seine Juleica in zwei Kursen machen, die in Grund- und Aufbaukurs aufgeteilt sind.

 

Am 3. Januar haben wir uns um 11 Uhr in Wahle getroffen. Die Fahrt wurde mit einem kleinen Reisesegen in der Kirche begonnen. Als der Bus ankam, haben wir unsere Koffer und die Materialen schnell im Bus verstaut, haben uns von den Verwandten verabschiedet und sind in den Bus eingestiegen, um unsere 3-stündige Fahrt nach Hoisdorf gemeinsam anzutreten. Als wir am Haus angekommen sind, haben wir unsere Sachen ausgepackt und unsere jeweiligen Zimmer bezogen. Am ersten Abend konnten wir uns mit ein paar Spielen besser kennenlernen und das Programm für die nächsten Tage wurde in den jeweiligen Kursen vorgestellt. Unsere Wünsche und Erwartungen konnten wir äußern und wurden in das Programm mit aufgenommen.

 

Am nächsten Morgen haben wir den Morgen wie immer gemeinsam mit einem kleinen Spiel gestartet. Danach sind wir in die jeweiligen Gruppen (Grund- oder Aufbaukurs) gegangen.

 

Im Grundkurs haben wir dann gelernt wie man Spiele anleiten kann und haben einen Spieleabend für den Aufbaukurs vorbereitet und durchgeführt. Außerdem haben wir gelernt, wie man Konflikte innerhalb der Gruppe lösen kann und wie man den Zusammenhalt der Gruppe stärken kann, z.B. durch Auflockerungsspiele. Für das bessere Verständnis haben wir mit vielen Rollenspielen gearbeitet. Wir haben außerdem gelernt welche Führungsstile es gibt und wann man sie anwenden kann. Jede Gruppe hat natürlich auch unterschiedliche Altersgruppen, wie wir mit welcher Altersgruppe umgehen sollten haben wir auch gelernt.

 

Der Aufbaukurs hat unter anderem Einheiten zu den Themen Selbst- und Fremdwahrnehmung, Teambuilding und Andachten gemacht. Mit vielen spielerischen Elementen wurden die Einheiten lustig und interessant gestaltet. Zudem war der Aufbaukurs für die Gestaltung und Organisation des letzten Abends zuständig. Motto, Dekoration, Essen, Musik und Programm musste festgelegt und umgesetzt werden. Der Abend war sehr gelungen, mit tollen Spielen, guter Musik und toller Stimmung.

 

Wir haben jeden Morgen gemeinsam mit einem gruppendynamischen Spiel begonnen und jeden Abend gemeinsam mit einer besinnlichen Andacht beendet.

 

Zusätzlich wurde uns erklärt, wie wir unsere Juleica beantragen und was für Angebote die Propsteijugend Vechelde für uns Teamer bereithält.

 

Die fünf Tage sind sehr schnell vergangen und ich kann jedem nur empfehlen dort seine Juleica zu machen. Man hat sehr viel Spaß und alle Teamer und die ganze Gruppe ist sehr nett.

 

 

Geschrieben von Merle Günther (bearbeitet von Sarah Pahlmann)

 


Segelfreizeit Holland

 

- Inselhopping für Jugendliche zu den westfriesischen Inseln -

 

Vom niederländischen Hafen Harlingen geht unsere Fahrt zu den holländischen Inseln Vlieland, Ameland, Texel,  Terschelling oder Schiermonnikoog.  Durch atemberaubende Natur wird uns die “Confiance“ jeden Tag  - je nach Windrichtung -  zu einem neuen Inselhafen bringen. Baden und entspannen kommen dabei nicht zu kurz. Abendandachten werden den Tag beschließen. Ein netter Skipper und sein Maat werden uns das Segeln vom  kleinsten Handgriff an zeigen, so dass auch Segelanfänger ohne Probleme mitfahren können. Die Anreise  geschieht in Kleinbussen, die Unterbringung  erfolgt in Zweier -und Vierer -kajüten, gekocht wird gemeinsam. Ein Freischwimmer ist einzige Voraussetzung für diese Freizeit.

 

Zeitraum:            8.7 –  15.7.2018                                                         

Ort:              Holl. Inseln / Ijsselmeer

Kosten:              365    Euro  ( Ermäßigung möglich )      

TN – Zahl:         16 Jugendliche ab 14 Jahren

Leitung:     Dk. Heiko Grüter – Tappe u. Schulpfarrer Edgar Austen                                          

Kontakt u.  Information:  s.o   heiko.grueter-tappe@lk-bs.de o.  05305-202688  eausten@hbs-bs.de

Anmeldung im Downloadbereich (www.evj-vechelde.de/downloads/)

 


 

 Kinderfreizeit 2018 in Hohegeiß

 

 

28.07.-04.08.2018                für 7-11 Jährige

 

 

Eine Woche lang fährt die Propsteijugend Vechelde mit Kindern von 7-11 Jahren in den Harz. Die Umgebung erkunden, Abenteuer erleben, kreativ sein, einfach die Ferien mit anderen zusammen genießen, abends beim Tagesabschluss Geschichten von Gott hören und Vieles mehr haben wir vor. Gemeinsam gestalten wir die Woche.

 

 Im Freizeithaus Hohegeiß des Stadtjugenddienstes Braunschweig, das direkt im Kurort Hohegeiß liegt, haben wir Platz zum Spielen, Basteln, Billard und Kicker spielen und Lagerfeuer machen. Die 24 Kinder sind in  2-4 Bettzimmern untergebracht. Wir kochen selber.

 

Im Ort selbst gibt es schöne Kinderspielplätze, den Wald, die Berge zu erkunden.

 

Erfahrene TeamerInnen der Propstejugend Vechelde leiten zusammen mit der Diakonin Heidi Michaelsen die Freizeit. Wer Lust hat eine Woche ohne  Eltern mit anderen netten Kindern Gemeinschaft zu erleben, der ist herzlich eingeladen.

 

 

Kosten. :190 €

 

Leitung : Diakonin Heidi Michaelsen und Team

 

 

Wenn es Probleme mit der Finanzierung gibt, sprechen Sie uns gerne an, wir sehen, was wir tun können.

 

Für weitere Fragen rund um die Freizeit stehen wir Ihnen gerne zu Verfügung.

 

 

Anmeldungen im Downloadbereich (www.evj-vechelde.de/downloads/)

 

 


Ein Kinderbibeltag in Duttenstedt im Zeichen des Friedens

 

 

Der letzte Kinderbibeltag im Jahr 2017 hat die Propsteijugend Vechelde am Samstag, den 9. Dezember in Duttenstedt veranstaltet. 24 Kinder im Alter von 6-11 Jahren machten sich auf die Suche nach dem Friedenslicht aus Bethlehem. In der Kirche stimmten sich die Kinder mit adventlichen Liedern auf die Weihnachtszeit ein. In einem schauspielerischen Anspiel, dargestellt von freiwilligen Teamern,  erfuhren die Kinder, dass die Pfadfinder das Friedenslicht aus Bethlehem, dem Geburtsort Jesu,  bis nach Deutschland bringen. Am 3. Advent wird es traditionell in vielen Kirchen an die Gemeinde verteilt und somit das Zeichen des Friedens verbreitet.

 

 

Anschließend gab es drei Stationen, an denen die Kinder passend zur Adventszeit Kekse backten, Dekoengel und Teelichthalter bastelten und eine Adventsralley machten. Am Nachmittag gingen die Kinder glücklich mit selbstgebackenen Plätzchen und ihrer gebastelten Weihnachtsdekoration, die von einigen Kindern an Eltern oder Verwandte zu Weihnachten weiterverschenkt wird, nach Hause. Der gelungene Tag wurde von den Diakonen Heidi Michaelsen und Heiko Grüter-Tappe, der Fsj-Praktikantin Sarah Pahlmann und vielen ehrenamtlichen Teamern gestaltet.

 

 

Mit dieser  Aktion verabschiedet sich die Propsteijugend Vechelde aus dem Jahr 2017 und blickt freudig auf die geplanten Aktionen im Jahr 2018.

 

Geschrieben von Sarah Pahlmann


Apfeltage 2017

 

 

 

„Aus was Kleinem kann etwas ganz Großes werden“

 

 

 

Unter diesem Motto standen die diesjährigen Apfeltage der Propsteijugend Vechelde, welche am Freitag und Samstag in Wahle stattfanden. Insgesamt 45 Kinder zwischen 5 und 11 Jahren aus den Dörfern Wahle, Sophiental, Bortfeld und Wedtlenstedt pressten aus sechs Kisten Äpfeln mehrere Liter Apfelsaft, der bei einer weiteren Station zu Apfelgelee verarbeitet wurde. Zusätzlich wurden bunte Frühstücksteller gestaltet und herbstliche Kastanientiere gebastelt. Am Ende des Tages wurde sogar so viel Saft produziert, dass die Kinder beim abschließenden Essen ihren selbstgepressten Saft probieren konnten.

 

 

Begleitet wurden die Apfeltage von den Diakonen Heidi Michaelsen und Heiko Grüter-Tappe, ehrenamtlichen Teamern der Propsteijugend und den Mitarbeitern des Kindergottesdienstes der jeweiligen Gemeinden.

 

 

 

 

Von Sarah Pahlmann


Bilder der Einweihung des neuen Propsteijugenddienstes in Wahle                      am 10. Juni 2017


Das Ev.-luth. Jugend-

 Zentrum zieht nach Wahle!

- Neustart Spendenaktion-

 

Das Ev.-luth. Jugendzentrum mit Sitz in Köchingen ist seit genau 47 Jahren ein fester Bestandteil der Jugendarbeit in unserer Propstei Vechelde. Viele Kinder und Jugendliche sind im wahrsten Sinne des Wortes durch das Haus gegangen. Sie haben die vielen Angebote wahrgenommen und für viele war es ein wichtiger Kontakt mit Kirche und Glauben. 

 

All das hat auch Spuren im Haus hinterlassen. Inzwischen ist mehr nötig, um das Haus in einem modernen Zustand zu versetzen und die Investitionssumme übersteigt unsere Möglichkeiten.

 

Der Propsteivorstand hat zusammen mit den Diakonen und der Diakonin und auch den Jugendlichen, überlegt wie es weitergehen soll. Durch das Freiwerden der Pfarrwohnung in Wahle ergaben sich neue Chancen der Nutzung. Dort haben wir ein Haus, das besser ausgestattet und für unsere Arbeit auch geeigneter ist.                

 

Für die Kirchengemeinde Wahle ergibt sich dadurch auch ein Synergieeffekt und alle freuen sich auf die Zusammenarbeit. Und so haben wir uns entschlossen, den Ort unserer Jugendarbeit zu wechseln.             

 

Für das Pfarrhaus in Wahle müssen wir kleine Baumaßnahmen durchführen, die Pfarrscheune sichern und

 

vieles mehr. Uns ist es aber auch wichtig, dass dieses Jugendzentrum von vielen in Solidarität getragen wird. Dazu gibt es eine kleine Solidaritätsaktion. Wenn Sie Ihre Verbundenheit mit der Jugendarbeit und dem Neustart ausdrücken möchten, dann können sie uns finanziell unterstützen. Als Dankeschön gibt es dann einen kleinen Postkartengruss aus Köchingen. Wichtig ist dabei, dass sie Ihre Adresse vermerken.

 

 

        

 

Ev.luth. Propstei Vechelde Propsteijugend     Stichwort: Neustart

 

IBAN: DE52 2709 2555 3514 5919 00     BIC: GENO DE F1WFV